Vortrag

    Stress nicht als Katastrophe erleben – Stressprävention für Jugendliche

    Kinder lachend

    Jeder Mensch begegnet im Alltag immer wieder stressigen Situationen, die für die Betroffenen auf Dauer womöglich belastend sein können. So kennt jeder den Ärger über den verpassten Bus am Morgen oder den Druck, alle Termine unter einen Hut bringen zu müssen. In der Ausstellung im Naturkunde-Museum wird ein an der Universität Bielefeld entwickeltes Programm für Jugendliche vorgestellt, das hilfreiche Techniken im Umgang mit Stress thematisiert. Im Vortrag werden von Anika Werner und Ann-Katrin Wiemann konkrete Strategien dieses Programms herausgegriffen und an Beispielen vertiefend präsentiert. Dabei erhalten alle Altersgruppen die Möglichkeit, Tipps und Tricks zum Lösen von alltäglichen Problemen mit nach Hause zu nehmen.

    Referentinnen:
    Anika Werner und Ann-Katrin Wiemann sind wissenschaftliche Mitarbeiterinnen in der Arbeitseinheit für Entwicklungspsychologie und Dozentinnen im Studiengang Psychologie an der Universität Bielefeld.