Abgeluchst oder ausgefuchst? (1. – 4. Klasse)

    Luchs

    Ein Raubtier lebt, zum Teil sehr unbemerkt, wieder in unseren Wäldern. Viele Kinder wissen wenig über den Luchs, dieses nach Bär und Wolf größte heimische Raubtier. Schade – es gibt so viel Spannendes zu entdecken. Wie lebt der Luchs im Wald im Vergleich zu anderen, vielleicht schon bekannteren Waldbewohnern. Wo fügt er sich in die Waldgemeinschaft ein? Sehen und hören – die Sinne des Luchses sind im Vergleich zu unseren besonders gut – wir probieren es aus. Springen und schleichen wie ein Luchs, wer macht´s nach?

    Waldkinder aufgepasst – wer erkennt die Spur des Luchses? Oder war hier nur ein streunender Hund oder eine hungrige Katze unterwegs?
    Verschiedene Spiele zu Merkfähigkeit, Konzentration und Koordination bereichern unser Waldwissen, damit alle beim nächsten Waldbesuch mit offeneren Augen und Ohren durch den Wald schleichen!
    Die lustigen Ohren des Luchses beschäftigen uns auch in einer kreativen Phase. Durch genaues Hinschauen lernen wir unterschiedliche Luchsarten kennen und gestalten entsprechende Masken. Welches Kind passt zu welchem Luchs?