Bildung im Vorschulbereich

    Alltägliches neu entdecken

    Gerade Kinder im Vorschulalter sind die ideale Zielgruppe für den Beginn einer naturwissenschaftlichen Bildung. Sie verstehen schon grundsätzliche Zusammenhänge, können Vermutungen mit tatsächlichen Beobachtungen vergleichen, sind neugierig und experimentierfreudig.

    So wird der Erwerb von naturwissenschaftlichen Kompetenzen in der frühen Kindheit umso wichtiger, da die Kinder in einer Welt aufwachsen, die zunehmend von technischen und naturwissenschaftlichen Inhalten geprägt ist.

    Alle Bildungsinhalte sind kindgerecht aufbereitet und unterstützen die Kinder beim forschenden Lernen, ausgehend von eigenen Fragen.

    In achtsamer Umgebung und behütenden Lernsituationen machen die Kinder neue Lernerfahrungen.

    Daneben werden auch eine Reihe weiterer Basiskompetenzen wie Selbstbewusstsein, Sprach- und Sozialkompetenz erworben sowie die Feinmotorik beim kreativen Gestalten geschult.

    Gifttiere - Tödliche Lebensretter bis 17.03.2019

    Vogelspinne

    Lebende Gifttiere im Museum? Klar - spannend und geheimnisvoll! Mit kleinen Suchaufträgen ausgerüstet, erkunden und entdecken die Kinder gemeinsam die verschiedenen Gifttiere in der Ausstellung. Wo leben diese Tiere, oder wofür brauchen sie eigentlich ihr Gift? Kann man erkennen, ob ein Tier giftig ist oder nicht? Kann das nützlich sein und wenn ja, für wen? All diese Fragestellungen werden in der Gruppe gemeinsam erforscht. Nebenbei gibt es viel Raum für eigene Fragen. In der anschließenden Kreativaktion gestaltet jedes Kind sein eigenes Fantasie-Tier zum Mitnehmen.

    Dauer: 2 h

    Kosten: 55 €

    Treffpunkt: Museum

    Teilnehmerzahl: max. 12

    Buchbar: bis 17. März 2019

    Zur Buchung

    Dauerhafte Angebote

    Bild eines Eichhörnchens

    Es ist flink, fleißig und lebt am liebsten auf Bäumen in Wäldern, Parks und Gärten. Im Herbst versteckt das Eichhörnchen seine Wintervorräte in der Erde oder klemmt sie in Astgabeln oder hinter Rinde. Aber findet es in der langen Winterzeit auch alle Vorräte wieder? Und warum fällt das Eichhörnchen beim Klettern nicht vom Ast? Wo schläft es eigentlich? Mit Neugier, Spiel und Spaß lernen wir das Eichhörnchen und seine Lebensweise näher kennen. Am Ende werden wir kreativ und nehmen ein eigenes (kletterndes) Eichhörnchen mit nach Hause.

    Dauer: 1,5 h

    Kosten: 30 €

    Treffpunkt: Museum

    Teilnehmerzahl: max. 10

    Zur Buchung
    Biene

    „Was summt und brummt und hüpft denn da?“ Na klar: Bienen, Schmetterlinge, Grashüpfer, Käfer und Co. - Viele kleine Krabbeltierchen, nur leider so klein, dass man sie kaum erkennen kann. Deswegen schauen wir sie uns im namu bei starker Vergrößerung an. So können wir genau sehen, was all diese Insekten gemeinsam haben und worin sie sich unterscheiden. Wir erfahren, warum es ohne Bienen und Käfer keine Äpfel gäbe und warum Insekten unsere Freunde sind. Können eigentlich nur Grashüpfer gut hüpfen? Wir hüpfen selbst um die Wette und basteln uns zum Abschluss unsere eigenen Grashüpfer, die wir mit nach Hause nehmen!

    Dauer: 2 h

    Kosten: 35 €

    Treffpunkt: Verwaltung

    Teilnehmerzahl: max. 10

    Zur Buchung
    Geozwerge_Geostollen

    Mit Taschenlampe und Helm ausgerüstet beginnt die Reise in den Geostollen und zeigt, wie es unter der Erde aussieht, warum sich die Erde immer wieder verändert hat und welche „Schätze“ (Fossilien/ Minerale) es zu entdecken gibt. Bei einem kleinen Spiel dazu werden Merkfähigkeit und Sprachvermögen trainiert. Zum Abschluss wird ein Bilderrahmen zum Thema " Bielefelder Urzeit-Meer" zum Mitnehmen gestaltet.

    Dauer: 2 h

    Kosten: 35 €

    Treffpunkt: Museum

    Teilnehmerzahl: max. 10

    Zur Buchung
    Kleine Vogelforscherinnen

    Warum können Vögel fliegen und wir nicht? Warum hat der Uhu so weiche Federn? Was haben die Vögel mit den Dinosauriern zu tun? All dies und noch viel mehr wollen wir im namu herausfinden! Wir gehen im Museum auf Entdeckungstour und lösen gemeinsam Rätsel zu Pinguin, Steinadler, Kuckuck und Co. Wir untersuchen die größten und die kleinsten Vogeleier der Welt und schauen uns Flügel und Federn einmal genauer an. Schließlich schlüpfen wir bei einem Bewegungsspiel selbst in die Rolle einer Vogelfamilie: Schafft ihr es, genügend Futter für euren Nachwuchs ins Nest zu bringen? Und natürlich basteln wir uns noch ein eigenes Vogelküken zum Mitnehmen.

    Dauer: 2 h

    Kosten: 35 €

    Treffpunkt: Museum

    Teilnehmerzahl: max. 10

    Bitte mitbringen: Eine leere Toilettenpapierrolle für jedes Kind

    Zur Buchung
    Feuerforscher

    Experimente rund um ein “heißes Thema“. Wofür brauchen wir eigentlich Feuer? Wie macht man ein Streichholz an? Und worauf müssen wir dabei Acht geben? Brennen alle Dinge gleich gut? Diese und weitere Fragen werden die Vorschulkinder mit Hilfe kleiner Versuche und einer "feurigen" Kreativaktion selbst beantworten können! Dabei lernen wir allerhand Neues und üben uns im ruhigen und sicheren Umgang mit Feuer.

    Dauer: 1,5 h

    Kosten: 30 €

    Treffpunkt: Verwaltung

    Teilnehmerzahl: max. 10

    Bitte mitbringen: Eine Stumpenkerze für jedes Kind

    Zur Buchung
    Farbforscher

    Warum gibt es bunte Vögel und graue Mäuse? Und wie wird aus Schwarz Kunterbunt? Mit eindrucksvollen kleinen Experimenten erkunden wir die Welt der Farben, begeben uns auf eine Entdeckungsreise in die namu Ausstellung und basteln kleine „Farbkunstwerke“.

    Dauer: 2 h

    Kosten: 35 €

    Treffpunkt: Museum

    Teilnehmerzahl: max. 10

    Zur Buchung