Geologische Sammlung

    Bild einer Schublade aus dem geologischen Magazin

    Die Geologische Sammlung des namu umfasst über 50.000 Stücke, untergliedert in mehrere thematische Bereiche:

    Der Schwerpunkt liegt auf der geologischen Geschichte der Region: Die Stratigraphische (erdgeschichtliche) Sammlung beherbergt etwa 30.000 Fossilien und Gesteinsproben aus den heimischen Schichten. Darunter befinden sich spektakuläre Stücke wie Großammoniten, der Schädel eines großen Urlurchs und Reste eines knapp 10 Meter langen Fischsauriers. Die Stratigraphische Sammlung ist damit ein unschätzbar wertvolles Archiv für die 250 Millionen Jahre lange Geschichte Bielefelds und seiner Umgebung.

    Die Mineralogische Sammlung enthält etwa 20.000 wissenschaftlich-systematisch sortierte Stücke aus aller Welt.

    Die weltumspannende Gesteinssammlung umfasst ca. 5.000 Objekte, darin enthalten etwa 1.000 Proben eiszeitlicher Geschiebe aus der Region. Zur Geschiebesammlung gehören auch zahlreiche Gesteinsproben aus den Herkunftsgebieten der Geschiebe in Skandinavien.

    Photogrammetrische 3D-Erfassung

    Einige unserer wertvollsten und repräsentativsten Sammlungsstücke wurden photogrammetrisch erfasst und dreidimensionale Modelle errechnet. Zur Zeit sind verfügbar:

    – Cyclotosaurus buechneri – Holotyp eines keuperzeitlichen Riesenlurch-Schädels aus Bielefeld

    Die 3D-Daten dürfen für Wissenschaft und Bildungsarbeit jederzeit kostenlos verwendet werden, unter der Bedingung, daß das Naturkunde-Museum “namu” Bielefeld als Quelle der Daten genannt wird. Jegliche kommerzielle Nutzung ist ausdrücklich untersagt. Anfragen bei Unklarheiten, ob eine kommerzielle Nutzung vorliegt, sowie Anfragen nach hochauflösenden Versionen der Datensätze richten Sie bitte an curator.naturkundemuseum@bielefeld.de .

    3D-Daten zum Download (niedrige Auflösung). Die 3D-Modelle können mit jeder einfachen 3D-fähigen Software (z.B. Paint 3D) geöffnet werden.