Sonderausstellung

    Pioniere des Tierreichs – Die verborgene Vielfalt der Gliederfüßer

    Hurra – lang ersehnt und endlich wieder da: Nach der überaus erfolgreichen Ausstellung “Gifttiere – tödliche Lebensretter”, präsentiert das Team von Natur-Themen Steige jetzt erneut eine faszinierende Ausstellung und nimmt alle Gäste mit in eine Welt voller faszinierender Wesen, voller Höchstleistungen und unglaublicher Vielfalt. In rund 30 großzügig gestalteten Terrarien können  lebende Tiere in einer nahezu natürlichen Umwelt beobachtet werden.

    Sie sind überall um uns herum. Meist führen sie ein verstecktes Dasein, so dass wir sie kaum bemerken. Und falls doch, reagieren wir oft mit Ekel. Sie erscheinen uns bizarr, fremdartig, wie von einem anderen Planeten. Die Rede ist von Insekten, Spinnentieren, Krebsen und Tausendfüßlern. Sie alle sind Gliederfüßer oder sogenannte Arthropoden.

    Gliederfüßer sind die wahren Pioniere des Tierreichs. Erste Formen traten schon vor 540 Millionen Jahren auf. Sie waren die ersten Tiere, die vor mindestens 400 Millionen Jahren den Lebensraum Land eroberten. Damit haben sie einen Vorsprung von über 30 Millionen Jahren vor uns Wirbeltieren. Auch die erste Eroberung der Luft erfolgte durch Gliederfüßer, viele Millionen Jahre vor Flugsauriern und Vögeln.

    Gliederfüßer sind der mit Abstand größte Tierstamm der Welt. Sie sind in jedem Lebensraum zu finden, von der Tiefsee bis ins Hochgebirge, von den Tropen bis in arktische Regionen.

    Begleitprogramm und Bildungsangebote erscheinen demnächst.