Sonderausstellung

    SOKO Madagaskar

    Mord im Naturkunde-Museum Bielefeld!

    Frau Professorin Kathrin Berg – eine angesehene Lagerstättengeologin – wird während eines Empfangs im Naturkunde-Museum Bielefeld tot aufgefunden. Erst kürzlich war sie von einer Expedition auf Madagaskar zurückgekehrt, wo sie eine große Lagerstätte von Seltenerdmetallen entdeckt hatte. Eigentlich wollte sie während des Empfanges darüber berichten und zudem eine neue revolutionäre Gewinnungsmethode vorstellen…

    Die eingeschalteten Ermittler der SOKO Madagaskar sind sich sicher: Hier handelt es sich um ein Verbrechen! Steht der Tod der Professorin möglicherweise mit ihrem Forschungsgebiet in Zusammenhang?

    Die SOKO Madagaskar und wir bitten um Ihre Mithilfe! Überall in der Ausstellung können sich Indizien verbergen, die die Täterin oder den Täter überführen können. Tragen Sie selbst zur Aufklärung des Verbrechens bei – und tauchen dabei ein in das spannende Forschungsgebiet der Seltenen Erden.

    Die „Seltene Erden“ tragen ihren Namen zu Recht. Sie kommen nur in winzigen Mengen und weit verstreut im Gestein vor. Die weltweiten Reserven sind beschränkt, ihre Gewinnung erfordert einen hohen Aufwand und ist nur in wenigen Ländern lohnend. Der Abbau ist stark umweltbelastend und die Bedingungen für die Bergarbeiter oft katastrophal.
    Aber: Ohne sie läuft im digitalen Zeitalter nichts mehr. Smartphone, Tablet, Elektromotor, Windturbine und der Ausbau vieler weiterer Zukunftstechnologien wären undenkbar. Deshalb sind Seltene Erden auf dem Weltmarkt heiß begehrt und ihr Preis steigt stetig. Höchste Zeit also, dass das namu dieses Thema in allen seinen Facetten beleuchtet.

    Die Mitmach-Ausstellung wurde von der TU Bergakademie Freiberg und der Terra Mineralia Freiberg konzipiert.

    Im Rahmen der Ausstellung findet in Kooperation mit der Stadtbibliothek Bielefeld eine hochkarätig besetzte Vortragsreihe statt.